Berichte 2010

Es war herrliches Wetter und wir saßen mit unserem Stand in einem großen Ladenraum. Das war bei dem Wetter schade, bei Regen und Wind aber hätten wir uns über den geschützten Raum gefreut. Am Samstag wurde die Puzzle- und Mal-Ecke jedenfalls nicht genutzt. Schade. Nur wenige Menschen fanden zu uns herein und wenn Kinder dabei waren, so handelte es sich meist um Kleinkinder. Wir sprachen die Passanten an und erzählten von uns. Einige werden sich wohl noch über das Internet weiter informieren… Viele kannten die Tauschring-Idee nämlich noch nicht, finden sie aber interessant.

Inga

 

Zu unserem Monatstreffen vom September 2010 erzählte uns Fritz Bolle, Mitglied unseres Tauschrings und Gründungsmitglied der "Tafel" in Dieburg, von seiner Arbeit dort. Nach einer kleinen Einführung in das Thema haben wir viele Fragen an Fritz gestellt. Es leben inzwischen viele Menschen am Existenzminimum, wobei nicht nur "HartzIV-Empfänger" betroffen sind. Leider gehören auch Menschen, die im Erwerbsleben stehen, aber zu wenig verdienen, und Rentner mit Minirente dazu. Viele Menschen wissen nicht, dass sie berechtigt wären, einen Bezugsausweis für die Tafel zu erhalten. Dazu genügt nicht der Einkommensnachweis, sondern es muss ein entsprechender Bescheid vom Sozialamt vorliegen. Die "Tafel" - das ist im Landkreis DA-DI ein Einkaufsladen, in dem Lebensmittel gekauft werden können. Die Kunden werden genauso höflich und zuvorkommend bedient, wie in jedem Supermarkt auch. Je nach Anzahl der Familienmitglieder darf der Kunde ein-, zwei- oder dreimal in der Woche kommen. Einige Supermärkte des Landkreises gehören zu den regelmäßigen Spendern. Dabei werden vorwiegend verderbliche Lebensmittel vor Ablauf ihres Mindesthaltbarkeitsdatums gespendet. Auf Dauer haltbare Lebensmittel, wie Mehl, Zucker oder Süßkram werden selten, meist dann von Privatpersonen, gespendet. Daher ist die Tafel auf Geldmittel angewiesen, um solche Sachen - auch viele Kinder sind betroffen - dazukaufen zu können. Die Mitarbeiter arbeiten dort ehrenamtlich. Mehr erfahren Sie unter www.dieburger-tafel.de

In unseren angeregten Gesprächen über unsere Vereinsangelegenheiten kamen noch ein paar gute Tipps für die Webpage, die wir umgehend umgesetzt haben. So ist inzwischen im internen Bereich auch eine alphabetische Aufstellung hinterlegt, in der zu jedem Mitglied aufgeführt ist, was er/sie als Hilfen anbietet.

Inga

Bei schönstem Sommerwetter feierten wir mit 25 Personen am 21. August unser Sommerfest auf dem Dieburger Spießfeld. Zunächst gab es bei Kaffee & Kuchen Plaudereien in der Nachmittagssonne. Unsere Kids und Teens spielten derweil Frisbee oder Dart, liefen auf Stelzen, sprangen Seil oder übten sich im professionellen Fotografieren. Später halfen sie auch kräftig mit, das Grillfeuer an­zu­heizen, und so brutzelten schon bald die Würstchen und Steaks auf dem Grill. Vielen Dank für die vielen leckeren Salate, Früchte und Kuchen, die ihr alle fürs Buffet mitgebracht habt! Es war ein schönes Fest!

Gabi

Unter dieser Ankündigung hielt Gerdi Heimberger uns zum Treffen im Mai einen lebendigen und lehrreichen Vortrag. Sie ist Fotografin im Nebenerwerb, deren Kenntnisse und Erfahrungen weit über die einer guten Hobbyfotografin hinausreichen. Sie gab uns viele Tipps, wie wir - auch mit Hobby-Fotoapparaten - unsere Tiere wunderbar in Szene setzen können. Dabei erarbeitete sie mit uns, worauf wir neben den richtigen Kameraeinstellungen zusätzlich achten können, wenn die Bilder besonders gelingen sollen. Dies untermalte sie mit ausgewählten schönen oder auch witzigen Aufnahmen. Wer mehr von ihr erfahren möchte, kann sich in ihrer Homepage www.lebendige-augenblicke.de umschauen. Sie bietet verschiedene Kurse an - sowohl zum Fotografieren, in denen wir unsere Fotoapparate besser kennenlernen, als auch zur Bearbeitung der Fotos mit Photoshop-Elements.

Inga

Unterkategorien

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 84

Gestern 99

Woche 330

Monat 2696

Insgesamt 183730

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online